Telefon: 0 97 21 - 8 22 07 E-Mail: info@speedfun.de
Liegerad Fakten Vorteile Geschichte Typen Gebrauchtmarkt Termine Über uns
Impressum Datenschutz

Fakten

Fahrradsattel und Ergonomie

Die Fahrradbranche gaukelt Ihnen Bequemlichkeit und Sicherheit vor. Kein normaler Mensch würde sich zum Beispiel zu Hause, vor dem Fernseher, im Büro am Schreibtisch, oder sonst wo, auf einen Fahrradsattel setzen. Kein Ingenieur käme auf den Gedanken, ein Fahrzeug mit Sattel zu konstruieren - warum auch? Die Sitzposition wäre viel zu unbequem und ungesund.

Die menschliche Anatomie ist für so eine kleine Sitzfläche nicht geeignet. Es kann nicht gesund sein, 50, 60, 70 oder mehr Kilogramm Körpergewicht auf eine so kleine Fläche zu verteilen und sich dann noch an einem Lenker abstützen zu müssen. Hierbei werden immer Blutgefäße eingeengt oder abgeschnürt. Bei Männern wie bei Frauen können wichtige Nervenbahnen im Genitalbereich beeinträchtigt werden. Dass der Sattel Männer impotent macht, ist umstritten. Namhafte Mediziner sind hier geteilter Meinung (Ein Selbsttest könnte helfen).

Eines ist aber mit Sicherheit gewiss: Der Fahrradsattel, ob Standard oder High-Tech, ist niemals bequem. Genau so irrsinnig ist es, sich am Lenker abstützen zu müssen. Selbst die sogenannten "Ergolenker" helfen beim herkömmlichen Fahrrad nicht. Einschlafende Hände sind hier vorprogrammiert.

Beim Liegerad fahren Sie entspannt, ohne sich mit den Händen abstützen zu müssen.

Das Liegerad ist das Fahrrad der Zukunft

In den Jahren vor und nach den beiden Weltkriegen war die Straßenqualität (Kopsteinpflaster und Naturbodenpisten) sehr schlecht. Schaltungen gab es nur mit max. 5 Gängen, da machte es auch mit dem Liegerad noch nicht so viel Freude. Heute - dank modernen Schaltungen, Bremsen und Federungen - die bei den HPV´s zu den besten aller Fahrradtypen gehören sowie Teil- und Vollverkleidungen, die für noch bessere Aerodynamik und Wetterschutz dienen, ist das Liegerad mit seinen reichen konstruktiven Möglichkeiten, für den Alltagsgebrauch, das ideale Fahrzeug für kurze wie für lange Strecken, um auch den bestehenden Verkehrsinfarkt zu überwinden. Leider werden den Liegerädern häufig immer noch erhebliche Schwächen nachgesagt: Sie seien nicht wendig, würden ein Einschlafen während der Fahrt bewirken, in den Bergen sei ein Vorankommen undenkbar und die Unfallgefährdung sei dramatisch. Diese Vorurteile haben mehr mit eingeschränktem Wissensstand und dem Unbehagen vor dem Unbekannten zu tun, als mit der Realität und den physikalischen Fakten. Die Zeit ist reif, um die Skepsis gegenüber fremdartigen Konstruktionen abzubauen, und das über hundert Jahre geprägte Erscheinungsbild des Normalrades über Bord zu werfen.

Nur kein Geld zum Fenster rauswerfen: Liegeräder sind sehr wertstabil

Da derzeit Liegeräder noch von kleinen Herstellern mit relativ geringer Stückzahl produziert werden, liegen die Preise, ähnlich wie bei edlen Tourenräder guten Mountenbikes oder hochwertigen Rennmaschinen (keine Baumarkträder) im höheren Preissegment. Ab ca. 1000 Euro können Sie das Liegeradfeeling ERFAHREN und sich ihren Liegeradtraum erfüllen.

Liegeräder sind innovative Konstruktionen, werden liebevoll, und nach den individuellen Wünschen der Kunden zusammengebaut - auch werden in der Regel hochwertigere Komponenten verwendet. Das einstige Bastlerimage haben die Liegerad-Hersteller schon längst abgestreift - Professionalität ist heute Realität und Trumpf.

Liegeradler sind keine Spinner, sondern sie schätzen die vielen Vorteile die das Liegerad bietet. Zwar sind zur Zeit viele unserer Kunden Akademiker ( Ingenieure, Architekten, Lehrer, Ärzte usw. ) doch soll und muß dies nicht so bleiben, den ein Liegerad ist etwas für Jedermann/frau, die gesünder, leichter und schneller von A nach B kommen wollen.

Da sich die meisten Liegeradler nur sehr schwer wieder von ihrem Gefährt trennen, es sei denn durch Anschaffung eines neuen Liegerades, sind auch gute Gebrauchte sehr rar, und daher äußerst wertstabil. Beim Normalrad ( auch teure, hochwertige Räder ) ist der Wertverlust schon nach relativ kurzer Zeit ähnlich hoch wie bei Computern. Auf dem Weg zur Kasse verlieren diese meist schon die Hälfte ihres Wertes, sind also reine Geldvernichtungsmaschinen. Der Fahrspaß eines Liegerades ist sowieso unbezahlbar.